Workshops

Personalentwicklung

Wenn Sie sich und/oder Ihre Mitarbeiter/-innen über mögliche Anlässe für Leitungssupervision, Coaching, Konfliktberatung und Mediation sowie über Funktionsweise und Wirkungen informieren wollen, können Sie bei mir einen dreistündigen Einführungsworkshop buchen. Ich berate Sie auch zu Implementierungsstrategien.

Konfliktmanagement

Wenn Sie eine Fortbildung zum Konfliktmanagement durchführen wollen, biete ich Ihnen als Basisversion drei Module à drei Stunden an. Im ersten Modul geht es um konflikthaftes Erleben beim einzelnen Menschen, im zweiten um die Konfliktdynamiken zwischen Menschen und im dritten Modul steht das Konfliktgeschehen in Organisationen im Mittelpunkt.

Schulischer Kontext

Fortbildungen zum Konfliktmanagement und zur Personalentwicklung sowie zum Gesundheitsmanagement als Führungsaufgabe biete ich derzeit vorrangig für pädagogisches Führungspersonal an.

Wenn Sie im Berliner und Brandenburger staatlichen Schulwesen in Leitungsverantwortung (Schulaufsicht, Schulleitung) arbeiten, können Sie die Leistungen über das LISUM in Ludwigsfelde ohne eigenen Kostenbeitrag in Anspruch nehmen. Das Programm finden Sie unter www.lisum.berlin-brandenburg.de

Wenn Sie sich für meine Genese als Supervisorin interessieren, lesen Sie meinen Artikel “Selbstreflexion einer Supervisorin im Dienste der Schulverwaltung” in der Fachzeitschrift Forum Supervision, Heft 35, März 2010.

Interkulturelles Lernen

Sie können bei mir einen dreistündigen Workshop zum Interkulturellen Lernen buchen. Ich habe ein ausgereiftes Konzept, das ich mit unterschiedlichsten Zielgruppen (von Studenten der FUB bis zu Betriebsräten aus der Automobilbranche, von Freiwilligen der Aktion Sühnezeichen/Friedensdienste bis zu Beamten der Sozialen Dienste) erprobt habe. Titel: Vom Umgang mit Fremdem und Fremden. Weitere Module sind optional.

Wenn Sie sich für Supervision in interkulturellen Kontexten vertieft interessieren, dann lesen Sie meinen gleichnamigen Artikel in der Fachzeitschrift “supervision” Heft 35 / März 1999. Es handelt sich damals, als es noch kaum Veröffentlichungen zu diesem Thema gab, um den Versuch, die vielfältigen Erfahrungen aus der internationalen Begegnungsarbeit auf das Feld der Supervision zu übertragen.

Öffentlichkeitsarbeit und Fundraising

Wenn Sie in einem kurzen, präzise moderierten Workshop über neue Ansätze der Öffentlichkeitsarbeit und des Fundraising für Ihre Organisation nachdenken wollen, fragen Sie mich. Wir haben z.B. im Hendrik-Krämer-Haus, einem ökumenischen Zentrum in Berlin, in einer intergenerativ und international zusammengesetzten Gruppe in drei Stunden vorzeigbare Ergebnisse erarbeitet. Rückmeldung an mich: wir haben schon lange nicht mehr so inhaltlich über unsere Ziele und unser Selbstverständnis diskutiert.